Höre endlich auf damit!

Du studierst. Du probierst. Du trainierst.
Du investierst sehr viele Emotionen, Kraft und Arbeit – Stunden, Tage, Monate und Jahre in deine Kunst.

Und dann, wenn deine Kunst nicht sichtbar, hörbar oder kaufbar ist,
erklärst du dir dies ganz selbstverständlich mit;

– Die Corona-Pandemie ist schuld!
– Ich muss erst mal arbeiten, ich kümmere mich später um Sichtbarkeit.
– Ich bin nicht gut genug.
– Für meine Kunst besteht zu wenig Interesse.
– Marketing ist zu teuer.
– Marketing ist zu viel Aufwand.
– Das funktioniert bei mir alles sowieso nicht.

Bullshit! Hör endlich auf damit!

Mache einfach mal das Richtige!

Gib deiner Kunst ein Gesicht. – Jetzt!

Bist du durch diesen Post neugierig geworden und möchtest noch mehr Wissenswertes zu Unternehmertum & Online-Marketing für Künstler erfahren? Nutze das breite Angebot zum Online-Marketing Coaching für Künstler und wähle die für dich passende Online-Marketing Choreografie.

Gib deiner Kunst ein Gesicht!

Kommentar verfassen